Buchtipp:Die Erfindung der Flügel

die-erfindung-der-fluegel
die-erfindung-der-fluegel
Datum:
16. Feb. 2021
Von:
Charlotte Trepel
die-erfindung-der-fluegel
die-erfindung-der-fluegel

Sarah wird stumm, als sie sieht, wie brutal die Sklaven auf dem Hof ihrer Eltern bestraft werden. Doch bald erhebt sie ihre Stimme und diese wird immer lauter. Wie ein Krimi liest sich der spannende Roman von Sue Monk Kidd, der auf einer wahren Geschichte im Amerika des 19. Jahrhunderts beruht. Es ist die Geschichte von Sarah Grimké, die mit ihrer Schwester Angelina gegen die Unmenschlichkeit der Sklaverei antritt. Und dabei als frühe Feministin noch das enge Korsett der Frauen sprengt. Ihre Familie, ihre Heimat, ihre Liebe, ihre Religion – die Schwestern rütteln auf allen Ebenen am Fundament. Vor ihrem Mut und ihrer Zivilcourage will man sich mit Hochachtung verneigen. Gleichzeitig ist man tief berührt. Das ist auch der zwar erdachten aber glaubwürdigen erzählten Parallelgeschichte von Hetty ‚Handful’, dem Sklavenmädchen, zu verdanken. Versehen mit einer lila Schleife wird sie Sarah zum elften Geburtstag geschenkt. Sarah hilft dem Sklavenmädchen lesen zu lernen und obwohl sich ihre Wege trennen, bleiben sie auf besondere Art miteinander verbunden. Handful hat nur die Freiheit der erfundenen Flügel. Die Stärke, Kraft und Phantasie, mit der sie ihr Los trägt und versucht ihm zu entrinnen, relativiert so manchen Verzicht, den wir uns in der Corona-Zeit auferlegen müssen. Ein wunderbar geschriebenes Buch, das einen nach der Lektüre weiter begleitet. Ebenfalls lesenswert: der Debütroman von Sue Monk Kidd „Die Bienenhüterin“. 

als gebundenes Buch im btb Verlag 19,99 €
als Taschenbuch im btb Verlag 10,00 €